in kooperation mit

Dinkel Franzbrötchen

Franzbrötchen sind eine Hamburger Spezialität und schmecken wunderbar zimtig-süß. Allerdings werden sie meist mit viel Zucker, Butter und Weißmehl hergestellt. Unsere Variante wird dagegen mit Dinkelvollkornmehl gebacken und kommt mit viel weniger Fett und Zucker aus. Denn wir verwenden Rapsöl mit ungesättigte Fettsäuren, Ahornsirup, der einen niedrigeren GI als Haushaltszucker hat und Xylit. Der wird auch Birkenzucker genannt, hat kaum Kalorien, schmeckt süß -und wirkt sogar gegen Karies. Trotzdem gilt: Naschen in Maßen!

Nährwerte pro Stück:
  • KCAL
    249
  • FETT
    5
    g
  • KH
    45
    g
  • Z
    8
    g
  • PROT
    6
    g
  • BS
    1
    g
Kalorien g Fett g Kohlenhydrate g Zucker g Protein g Ballaststoffe

Zubereitungszeit: 

Zutaten

für 12 Stück

Für den Teig:

200 ml warme Mandelmilch

42 g frische Hefe

Prise Zucker

500 g Dinkelvollkornmehl

50 g Xylit

50 ml Rapsöl   

2 EL Apfelmark (ohne Zucker)

1 TL Zimt

Prise Salz

Zum Bestreichen:

3 EL Zimt

5 EL Ahornsirup

300 g Apfelmark

für 12 Stück

Zubereitung

  1. Die Mandelmilch erwärmen und in einer kleinen Schüssel mit der Hefe und einer Prise Zucker gut verrühren. Für 10 Minuten zur Seite stellen.
  2. Mehl, Xylit, Öl, Zimt und Apfelmus mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben. Die Hefemischung dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  3. Zugedeckt für eine Stunde ruhen lassen, bis der Teig das doppelte an Volumen hat.
  4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig gut durchkneten. Anschließend mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen.
  5. Zimt mit Ahornsirup und Apfelmark vermischen, auf den Teig geben und gleichmäßig verstreichen.
  6. Den Teig fest aufrollen und anschließend mit einem Messer in 8 gleichgroße Stücke schneiden.  
  7. Die Rollen mit einem Holzstab in der Mitte eindrücken und anschließend mit einem großen Messer platt drücken.
  8. Zum Schluss nochmal mit etwas Ahornsirup-Zimtmischung bestreichen.
  9. Für 20 Minuten bei 195 °C im Ofen backen. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und noch warm genießen.

Teile dieses Rezept

Quelle:

Neu

DIe Ready Meals

Power Bolo

Power Bolo

Vegane Tomatensauce mit Gemüse und Nudeln

Der neue Klassiker – in vegan. Die Body Kitchen Power Bolo ist für alle Fans des italienischen Klassikers, die aber auch mal auf das Fleisch verzichten können. Knackige Berglinsen, eine mediterrane Würze und die saftige Tomatensauce schmecken Fleischfans genauso gut wie Veganern.

➔ Jetzt bestellen

BEAN BOOM BEEF

BEAN BOOM BEEF

BOHNENEINTOPF MIT RINDFLEISCH UND NUDELN

Schon bei der Zubereitung dieses Body Kitchen Meals werden Erinnerungen an Ferien bei den Großeltern und gemütliche Eintopfabende wach. Das Body Kitchen Brechbohnen-Gericht mit saftigem Rindfleisch, viel Thymian und für die Geschmacksspitzen ein wenig Kokosmilch – ein Genuss.

➔ Jetzt bestellen

BBQ BEEF CHIEF

BEAN BOOM BEEF

RINDFLEISCH IN BBQ-SAUCE MIT NUDELN

Highlights aus der amerikanischen Küche, fusioniert zu diesem vollmundigen Soul-Food-Gericht. Zartes Rindfleisch, die milde Süße aus Süßkartoffeln, der Proteinboost aus Kidney- und Schwarzen Bohnen und eine kräftige Rauchnote definieren dieses unverwechselbare Gericht.

➔ Jetzt bestellen

FREAKY FRICASSEE

BEAN BOOM BEEF

HÜHNERFLEISCH IN SAHNESAUCE MIT REIS

Die “schnell mal lecker essen”-Version des deutschen Mittags-Klassikers. Natürlich mit viel weniger Fett und bestem Bio-Hähnchenfleisch. Überzeug dich selbst von seiner typisch cremigen Konsistenz und breiten Geschmackspalette durch süße Möhren und Erbsen, ein wenig Zitronensaft und vollmundiger Bio-Sahne.

➔ Jetzt bestellen

NEU - NEU - NEU - NEU - NEU

jetzt NEU!

Gesund einfach kochen

Die schnelle Fitnessküche für den aktiven Alltag

Das vierte Fitness-Kochbuch von Body Kitchen mit über 50 leckeren Power-Rezepten!
Jetzt bestellen!
DU STEHST AUF HEALTHY-FAST-FOOD?
Verpass keines unserer leckeren Power-Rezepte! Trage Dich in unseren Newsletter ein.
Erfolgreich abgeschickt!
Nur noch ein Schritt:
Bitte bestätige die E-Mail, die wir dir gerade gesendet haben.
Oops! Etwas ist beim Abschicken des Formulars schief gelaufen.
Versuch es bitte noch einmal!