Nachosuppe

Hauptgericht

Eine Suppe, die dich extralang satt machen wird dank langkettiger Kohlenhydrate und Ballaststoffen aus Mais, Bohnen und Soja. Das Sojagranulat punktet als Alternative zu Hack mit einfacher Vorratshaltung, weniger Kalorien und Klimafreundlichkeit. Die Nachosuppe lässt sich auch prima auf Vorrat kochen für die ganze Woche.

Zutaten

100 g Sojagranulat

1 Zwiebel

1 rote Chili

½ Avocado

1 EL Olivenöl

400 g stückige Tomaten  

200 g schwarze Bohnen aus der Dose

200 g Mais aus der Dose

50 g schwarze Oliven

Salz

Pfeffer

ein paar Tortillachips

Nährwerte pro Portion

  • KCAL 618
  • FETT 30 g
  • KH 47 g
  • Z 13 g
  • PROT 40 g
  • BS 12 g

Zubereitung

Für für 2 Portionen

  1. Das Sojagranulat mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und für 10–15 Minuten quellen lassen.
  2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Chili waschen und in Ringe schneiden.
  3. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Das eingeweichte Sojagranulat dazugeben und mitbraten. Mit stückigen Tomaten ablöschen und für einige Minuten köcheln lassen. Bohnen, Mais und Oliven dazugeben und alles gut durchrühren. Salzen und pfeffern.
  4. Zum Servieren die Avocado halbieren, den Kern entfernen und mit einem Messer in Spalten schneiden. Die Fruchtfleisch-Spalten mit einem Löffel herausheben und auf dem Teller drappieren. Mit zerkrümelten Tortillachips bestreuen.

Stay hungry und verpasse keine neuen Inhalte!

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Cookies helfen uns, die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessern. Mehr erfahren

Zustimmen Ablehnen