Body Kitchen Ernährungskurs! Jetzt registrieren und Early Bird Rabatt sichern!

Hauptgericht

Ein Gericht, das ganz besonders reich an ungesättigten und damit guten Fettsäuren ist: Pasta mit Avocado-Walnuss-Pesto.Mit einem Standmixer oder Food Processor kann man Pesto ganz einfach selber machen. Und ist man erst einmal auf den Geschmack gekommen, macht es richtig Spaß, verschiedene Varianten auszuprobieren, denn die Zutaten können nach Bedarf und Geschmack kombiniert werden. Die Avocados und Walnüsse liefern bei diesem Rezept eine gute Portion an gesunden Fetten, wobei du darauf geachtet werden sollte, die Nüsse kühl und dunkel zu lagern. Sollten die Avocados noch nicht reif genug sein, kann man sie in Zeitung einwickeln und bei Zimmertemperatur liegen lassen.

Zutaten

250 g Nudeln, zum Beispiel Rigatoni

1/4 einer Avocado

1 Knoblauchzehe

50 g Rucola

1/2 Bund Basilikum

60 g Walnüsse

2 EL Olivenöl

1/2 TL Zitronensaft

Salz und Pfeffer

optional bei vegetarischer Variante: Parmesan

pro Portion

  • KCAL 541
  • FETT 33 g
  • KH 47 g
  • Z 1 g
  • PROT 14 g
  • BS 3 g

Zubereitung

Für 4 Portionen

  1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Dann Avocado klein schneiden, die Knoblauchzehe schälen und beides zusammen mit dem Rucola, den Basilikumblättern, den Walnüssen, dem Olivenöl und Zitronensaft in einen Food Processor oder Mixer geben und zu einem cremigen Pesto mischen.
  2. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Nudeln servieren. Wer mag, kann noch etwas Parmesan (auch in vegan möglich) on top geben.
  3. Das Pesto bleibt in einem gut verschlossenen Glas im Kühlschrank circa eine Woche frisch.

Stay hungry und verpasse keine neuen Inhalte!

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Cookies helfen uns, die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessern. Mehr erfahren

Zustimmen Ablehnen