Unser Ernährungskurs ist jetzt online! Jetzt registrieren

« Alle Rezepte ansehen

Süßkartoffel-Lachs-Taler

Ein- bis zweimal in der Woche Fisch zu essen, hat gesundheitliche Vorteile, denn so ist die Aufnahme von Jod sowie gesunden Fettsäuren gesichert. Lachs zählt zu den fettreichen Fischen. Es wird empfohlen, ca. 70g pro Woche von diesen zu essen, denn sie enthalten Omega-3-Fettsäuren, welche wichtig für die Herzgesundheit sind. Sie schützen nämlich vor Gefäßverengungen und vor einem hohen Cholesterinspiegel. Neben fettreichen Fischsorten sollte allerdings auch weniger fettreicher Fisch wie Kabeljau, Rotbarsch oder Seezunge gegessen werden. 

 

  • #10 bis 30 minuten
  • #easy
  • #fitness
  • #gaming
  • #fisch
  • #low sugar
  • #fingerfood
  • #fisch
  • #kartoffelvariantionen
  • #frühling
  • #herbst
  • #sommer
  • #winter

pro Portion

  • KCAL 447 Kilokalorien
  • FETT 27g
  • KH 31g Kohlenhydrat
  • Z 6g Zucker
  • PROT 20g Protein
  • BS 3g Ballaststoffe

Für 4 Portionen

Zutaten

Für die Puffer

1 Süßkartoffel

250 g Lachsfilet

2 EL Öl

½ Bund Dill

1 Ei

2 Frühlingszwiebeln

100 g Mehl

Muskat

Salz, Pfeffer

 

Für den Dip

80 g Joghurt

3 Esslöffel Mayonnaise

1 Knoblauchzehe

½ Bund Dill

1 Teelöffel Honig

2 Esslöffel Sriracha Sauce

Salz, Pfeffer

Zubereitungszeit 30 Min

Zubereitung

  1. Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel für 10 Minuten in Salzwasser kochen. Die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden, das Bund Dill hacken und die Hälfte zur Seite stellen sowie die Knoblauchzehe hacken und ebenso für den Dip zur Seite stellen. Die Süßkartoffelwürfel abgießen und in eine große Schüssel geben.
  2. Lachsfilet in einer Pfanne mit 1 EL Öl anbraten. Das Filet, wenn es etwas abgekühlt ist, ebenfalls in die Schüssel geben und etwas zerstoßen. Die restlichen Zutaten für die Puffer dazu geben und mit den Händen vermengen. Aus der Masse kleine Puffer formen und in 1 EL Öl anbraten.
  3. Für den Dip alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Stay hungry und verpasse keine neuen Inhalte!

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Cookies helfen uns, die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessern. Mehr erfahren

Zustimmen Ablehnen